Wirtschaft

Bereits ab den 1960er Jahren wurden die ersten Unternehmen durch Menschen mit Migrationshintergrund in Nürnberg gegründet. Viele selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer der sogenannten „ethnischen Ökonomie“ haben sich seither niedergelassen und sind nicht nur ein wichtiger Teil des Stadtlebens geworden, sondern tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg Nürnbergs bei.

Genaue statistische Daten zu ethnischen Ökonomien sind bundesweit nahezu nicht vorhanden oder aufgrund der unterschiedlichen Erfassung nicht aussagekräftig genug. Auch in Nürnberg sind die Statistiken nur bedingt repräsentativ. Dennoch zeigt sich bundesweit wie auch in Nürnberg eine Tendenz, dass Selbstständige türkischer Herkunft zahlenmäßig die größte Gruppe bilden. Erster und sichtbarster Ausdruck wirtschaftlicher Vielfalt waren sicher Gaststätten, Imbisse und Lebensmittelgeschäfte, die Nürnbergerinnen und Nürnberger unterschiedlicher Herkunft eröffnet haben. Aber darauf beschränkt sich das ethnische Ökonomie schon lange nicht mehr. Von diesen und einigen anderen Branchenschwerpunkten abgesehen, sind die Geschäftszweige dieser Unternehmen mittlerweile breit gefächert und erfassen alle Bereiche wirtschaftlichen Handelns. Die Mitgliederlisten der verschiedenen in den letzten Jahren gegründeten Vereine von Unternehmerinnen und Unternehmern aus verschiedenen Herkunftsländern sind ein deutlicher Beleg dafür.

Ethnische Ökonomien tragen nicht nur zur Wirtschaftskraft der Region, sondern auch zur Integrationsförderung bei und stellen nicht zuletzt ein wichtiges Potential zur Stärkung von Stadtteilen und Quartieren dar. Auch in der Berufsausbildung von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund spielen Unternehmen der ethnischen Ökonomie zunehmend eine wichtige Rolle. Der bereits 1999 gegründete „Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer (AAU) e.V.“ ist in diesem Zusammenhang eine auch überregional viel beachtete Einrichtung.

Foto: Taner Tüzün/TIAD

Links

„Wir leben in Nürnberg. Branchen- und Firmenverzeichnis 2007 türkeistämmiger und russischsprachiger Firmen“
Download: Branchen- und Firmenverzeichnis 2007

Verbände und Vereine von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund in Nürnberg

Polnische Unternehmer in Nürnberg e.V.
www.pu-nbg.de/de/

TIAD Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion e.V.
www.tiad.de/

Verband russischsprachiger Unternehmen in Bayern e.V.
www.vru-bayern.de/

VGU Verein zur Förderung griechischer Unternehmen der Metropolregion Nürnberg e.V.
www.vgu-nuernberg.de/

MÜSIAD Nürnberg/Nordbayern e.V.
www.müsiad-nürnberg.de

Ausbildungsring ausländischer Unternehmer e.V.
www.aauev.de

Weiterführende Informationen

Bericht „Migranten als Gründer - Die ethnische Nische verlassen“, WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 08/2009
Externer Link: IHK - Migranten als Gründer

Integrationsprogramm der Stadt Nürnberg. Ethnische Ökonomie (2007)
Download: Integrationsprogramm der Stadt Nürnberg